Die Frankfurter Buchmesse sagt Danke

„Ich glaube an eine Literatur, die Menschen verbindet und das Gemeinsame herausstellt.“ Das sagte Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk auf der Eröffnungs-Pressekonferenz zur Frankfurter Buchmesse 2019. Und damit war die Tonlage gesetzt: Diversität, Nachhaltigkeit, Engagement und Zukunftsfähigkeit dominierten die Gespräche auf der Messe. Ich freue mich sehr, am Stand des UVK Verlags dabei gewesen zu sein. Mein Buch wird hier von Cosplay präsentiert.

Seit über 500 Jahren kommen in Frankfurt Menschen wie Sie zusammen: Menschen, die ihre Ideen zur Diskussion stellen und solche, die dabei helfen, diese Ideen weltweit zu verbreiten. Auch und gerade in einem Zeitalter, in dem durch die Digitalisierung das Publishing und die Kreativ-Industrien beim Handel und der Verbreitung von Inhalten in ganz neue Dimensionen vorstoßen.


So ging die Frankfurter Buchmesse mit einem deutlichen Besucherplus von 8 Prozent am Messewochenende und einem Wachstum von 1,8 Prozent an den Fachbesuchertagen zu Ende.

Previous

Die richtige Führungskultur im Zeitalter der Digitalisierung

Ein guter Digital Leader trifft nicht unbedingt immer die richtige Entscheidung, aber er stellt die richtigen Fragen. So sorgt er für Partizipation un...
mehr erfahren
Next

So lassen sich die häufigsten Kündigungsgründe verhindern

Zu den häufigsten Kündigungsgründen von Arbeitnehmern zählt zu geringe Wertschätzung vom Chef, zu wenig Gehalt und viel Stress am Arbeitsplatz. Doch w...
mehr erfahren