Wie können Unternehmen gerade heute den Zusammenhalt von Abteilungen und Teams stärken?

Die künstlerische Laufbahn beginnt für die in Moskau geborene Evdokia Kulikova mit
einem Studium bei Prof. F. F. Voloshko an der Stroganov State University of Arts and
Industry in Moskau. Kulikova ist eine Künstlerin, die gesellschaftliche Fragestellungen
aufzeigt, mit offenen Augen durch die Welt geht, beobachtet sowie Erfahrungen aufsaugt
und in ihren Werken widerspiegelt. 


Für Evdokia Kulikova ist Kunst zeitlos und grenzenlos. Die von ihr erfolgreich durchgeführten ART-WORKSHOPS stärken die Teambildung und das Wir-Gefühl  innerhalb unternehmerischer Gruppen. Bei Familien führt es zu mehr Zusammengehörigkeitsgefühl und intensiviert die Bindung untereinander.

 

Informationen zum ART-WORKSHOP und zum ART ATELIER.

Die dezentrale Arbeitsorganisation macht vielen Menschen zu schaffen, weil die direkten sozialen Kontakte wegfallen. Welche Optionen haben Arbeitgeber, um das Wir-Gefühl in der Firma zu erhalten?



Gerade wenn die persönliche Begegnung unter Kollegen zum absoluten Highlight wird, ist es wichtig, diese Zeiten zur gegenseitigen Wertschätzung und Intensivierung des Austauschs und des Zusammenhalts zu nutzen. Gut zu kombinieren mit einem fachlichen Rahmenprogramm ist der Art-Workshop, in dem die Mitarbeitenden und/oder Führungskräfte unter meiner Anleitung gemeinsam ein abstraktes Gemälde in Acryl erstellen. Diese Form des gemeinsamen Erschaffensprozesses ist auch für Ungeübte geeignet, weil speziell entwickelte Farbrezepturen und Gestaltungstechniken Jedem ermöglichen, einen kreativen Beitrag zu leisten.




Worin sehen Sie den Vorteil gegenüber anderen kulturellen Veranstaltungen? 

 

In erster Linie geht es um die Schaffenskraft im Team, weil es hier wichtig ist, dass sich wirklich jede Person beteiligt und später, im vollendeten Werk, noch den eigenen Anteil nachvollziehen kann. Dieser Prozess stärkt zum Einem das Selbstbewusstsein der Teilnehmenden und verdeutlicht zum Anderem die Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden. In Richtung Innovation weitergedacht, bedeutet es auch, die rechte, kreative Gehirnhälfte zu stimulieren und Hemmungen vor neuen (Arbeits-)Methoden zu reduzieren. Damit werden das Vertrauen und die Loyalität der Mitarbeitenden gegenüber dem Arbeitgeber gefördert. In Bezug auf das Team-Building erleichtert so eine Kreativeinheit die Integration neuer Kolleginnen und Kollegen.

 

Was bleibt von einem solchen Kreativtag bei den Teilnehmenden hängen?

 

Das Schöne an einem Kunstwerk ist, dass es Bestand hat, auch lange in die Zukunft hinaus, und dass es damit unsere schnelllebige Zeit ein wenig aufhebt. Was bleibt, ist ein dekoratives und innovatives Bild, das sowohl für die Schaffenskraft des Teams als auch des ganzen Unternehmens steht.


Das Unternehmen erhält damit ein modernes, abstraktes Mitarbeitergemälde mit hohem Symbolcharakter. Ob in der Lobby, im Konferenzraum oder im Großraumbüro: Das Kunstwerk verdeutlicht den stolzen Schöpfern Tag für Tag, dass man im Team Dinge schafft, zu denen der Einzelne nicht fähig ist. Besuchern gegenüber kommuniziert es: Hier gibt es Teamgeist, Fortschritt und Mitarbeiter-Engagement.